Occupational Health

Occupational Health

Published on 15 May 2022

Occupational Health across the life span

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
Transcript
00:00
Occupational Health
00:01
Definition und Ziele von OH
00:01
= physisches, mentales und soziales Wohlbefinden im Arbeitskontext Indikatoren positive (physische Gesundheit, Jobzufriedenheit) negative (emotionale Erschöpfung, Stress) subjektive (Selbstberichte) objektive (Cortisol, Blutdruck)
00:03
Ziele Risiken identifizieren + kontrollieren Richtlinien und Interventionen entwickeln
00:05
Super (1980) 4 Stadien des Arbeitslebens
00:07
Exploration (18-30)
00:07
Karrierestart Emerging Adulthood --> Instabilität geringer Arbeit-Familie Konflikt
00:09
Exploration (18-30)
00:10
Establishment (25-49)
00:10
Karriereübergänge mehr arbeitsbezogene Verantwortung Work life Konflikt
00:11
Establishment (25-49)
00:12
Maintenance (45-65)
00:12
physische, kognitive, motivationale, emotionale und Persönlichkeits-Veränderungen
00:13
Maintenance (45-65)
00:14
Decline (> 65)
00:15
Stadien nicht statisch!
00:16
Verluste und Gewinne über die Arbeits-Lebensspanne und Konsequenzen für OH
00:17
physische und kognitive Einschränkungen und Verluste
00:18
--> mehr Job Zufriedenheit, weniger Depersonalisation, Beziehungskonflikte und Rollen Overload (Ng & Feldmann, 2010)
00:18
gelingt trotzdem Wohlbefinden aufrechtzuerhalten
00:19
Gründe für die Abwesenheit negativer Effekte meiste Verluste nach der Erwerbstätigkeit (Pinquart, 2001) Healthy worker effect (Richardson et al. 2004) negative Beziehung zwischen Anstellungsdauer und Krebsmortalität unfreiwillige Pension --> Rückgang im Wohlbefinden (Wang, 2007) Gesundheitsfördernde Effekte der Arbeit
00:20
Entwicklungsgewinne • Positivitätsverstärkungs- und Negativitätsreduktionseffekt • Vorteile bei emotionalen Kompetenzen • Big Five Persönlichkeits-Traits ändern sich (verbunden mit Gesundheits-Outcomes (Letzring et al., 2014))
00:21
Occupational Health in der Pension
00:24
Bridge Employment
00:25
Nachdem Karrierejobs verlassen und bevor in Pension -> Teilzeit Job, temporäre Anstellung, Selbständigkeit (Wang et al., 2008) v.a. wenn jünger, mehr Bildung, bessere Gesundheit, weniger Arbeitsstress erlebt, mehr Job Zufriedenheit (Wang et al., 2008)
00:26
weniger schwere Krankheiten, weniger funktionale Einschränkungen und bessere mentale Gesundheit (Wang et al., 2009) Level an Wohlbefinden von vor der Pensionierung besser aufrecht erhalten (Wang, 2007) wenn unwillentlich in Pension gegangen, früher als sozial vorgeschrieben oder persönlich erwartet -> weniger Wohlbefinden (van Solinge & Henkens, 2008)
00:27
Wang (2007)
00:28
Psychological Well-being
00:28
Reference point prior to retirement
00:28
Time
00:29
Maintaining Pattern
00:30
U-Shape Pattern
00:31
Recovering Pattern
00:33
Inter-individuelle Unterschiede in den Veränderungen von OH über die Arbeits-Lebensspanne
00:34
Persönliche Faktoren
00:34
SÖS Arme Personen sterben jünger, zeigen reduziertes Wohlbefinden, engagieren eher in negative gesundheits- bezogene Verhaltensweisen wie Rauchen und profitieren weniger von der Gesundheitsversorgung als Reiche (Aldwin et al., 2006)
00:34
Demographische Faktoren
00:35
Gender Frauen haben mehr gesundheitsbezogenes Wissen, überwachen ihre Gesundheit mehr und engagieren weniger in risikoreichen Gesundheits- und mehr in Präventions -verhalten als Männer (Umberson 1992)
00:36
Positive Selbsteinstellung größere wahrgenommene Gesundheit, auch wenn Erkrankungen vorhanden (Bryant et al., 2001)
00:36
Gesundheitsbezogene Faktoren
00:37
Persönlichkeit
00:37
Proaktive Persönlichkeit (Kahana & Kahana, 1996) Job Crafting
00:38
Arbeits-Charakteristika
00:38
Job Characteristics Model (Hackman & Oldham, 1976): Autonomy, Skill Variety, Task Identity, Task Significance, Feedback --> determinieren motivationale und gesundheitsbezogene Arbeits-Outcomes Veränderung durch Organisation oder Arbeiter --> differentielle Effekte auf das Wohlbefinden wichtig, um OH zu erhalten = Fit zwischen Arbeitscharakteristika und Arbeiter Bedürfnissen, Zielen und Fähigkeiten über alle Altersgruppen
00:39
Studien zum Zusammenspiel zwischen Alter und Arbeitscharakteristika von OH -> komplexe und gemischte Ergebnisse (Zacher & Schmitt 2016) Job Autonomie und Feedback stärker positiv verbunden mit Arbeits- zufriedenheit bei älteren Arbeitern Aufgabenvielfalt und soziale Unterstützung stärker positiv verbunden mit Arbeitszufriedenheit bei jüngeren Arbeitern
00:39
Wissenslücke wie man Jobs für Arbeiter in verschiedenen Stadien des Arbeitslebens gestalten kann, sodass sie erfolgreich ihre Gesundheit und Wohlbefinden erhalten
00:40
Limitationen und Implikationen für zukünftige Forschung